# 07. November 2018

13 Gründe bei LINGNER.COM zu arbeiten

 1. Mit diesen Kollegen…

macht es Spaß, gemeinsam Kunden zu ihrem Ziel zu führen. Niemand lässt den anderen hängen und keiner hängt sich einfach nur dran. Deal? Deal! Flache Hierarchien ermöglichen das Arbeiten ohne große Umwege und fühlst du dich doch mal, als wärst du beim 1.000-Meter-Hürdenlauf, finden wir gemeinsam eine Lösung.

Grillmeister Flo stellt im Montagsmeeting nicht nur die grillfähigen Tage der Woche vor, sondern ist grundsätzlich Feuer und Flamme. (Disclaimer: Das gezeigte Grillgut repräsentiert nicht die gesamte kulinarische Vielfalt der Lingner-Kollegen. )

Welche Menschen erwarten dich? Ob Praktikant oder alter Hase – Bei uns hat jeder seine ganz persönliche Geschichte. Diese wirst du sicher nach und nach erfahren. Die Mischung macht’s: Neben ein paar schwäbischen Ureinwohnern, erwarten Dich KollegInnen aus ganz Europa. Manchmal fühlen wir uns wie eine kleine Familie, aber keine Angst, an Nachwuchs sind wir gewöhnt. Mehr zum #agencylife? Folge uns bei Instagram und erfahre, wie wir bei Lingner arbeiten.

2. Unsere Kunden…

…und deren Lösungen haben es oft nicht leicht. Unsere B2B-Kunden aus verschiedensten Branchen eint: Ihre Produkte sind erklärungsbedürftig und müssen einem internationalen Fachpublikum vermittelt werden.

Isa kann zwar Tunnel super zeichnen, ist aber eine wirklich schlechte Tunnelbauerin.

Wir lieben es, uns mit komplexen Themen auseinander zu setzen. Übersetzt heißt das: Unsere Kunden bauen den Gotthard-Basistunnel und werden damit vor der Zeit fertig, sie liefern im Biotech-Umfeld die Schlüsseltechnologien für den Kampf gegen bisher unheilbare Krankheiten oder sorgen als weltgrößter Dentaltechnikanbieter dafür, dass weniger Menschen Angst vor dem Zahnarzt haben müssen. Leider stellen wir uns dagegen weder beim Tunnelbau noch in der Forschung besonders geschickt an.

Fabi aus dem Filmteam hat leider keine Ahnung von Biotechnologie.

Aber wir machen B2B Großkonzernen Social Media affin und feiern mit ihnen die ersten Verkäufe von Investitionsgütern via Facebook. Unser Content Team erstellt, konzipiert und produziert bewegende Inhalte, die sich in allen Social Media Kanälen zu Hause fühlen und z.B. dringend benötigte Fachkräfte für unsere Kunden rekrutieren.Wir können aber nicht „nur“ Social – wir können auch Enterprise CMS. Wir entwickeln und betreiben Internet und Intranet Applikationen für Konzerne, die oft viele hundert Redakteure bedienen die viele tausend Seiten erzeugen.

3. Abwechslung und Weiterbildung

So unterschiedlich wie unsere Kunden und Branchen sind, so spannend sind auch die Herausforderungen, die auf dich warten. Neues auszuprobieren erfordert nicht nur den Mut des Kunden, sondern auch das Wissen und die Motivation aller KollegInnen.  Die Bereiche Web, Social Media, Bewegtbild und Kreation arbeiten darum in interdisziplinären Teams zusammen. Doch um beste Ergebnisse zu erzielen, erwarten unsere Kunden nicht nur Fachwissen und Erfahrung – daher lernen wir mit. Oder wie Steve Jobs sagte: „Stay foolish, stay hungry“.

Filmprofi Johannes sieht die Themen nicht nur aus Kundensicht, sondern auch aus der Vogelperspektive.

Du hast eine besondere Stärke, die du weiterentwickeln willst? Nachdem du bei uns angekommen bist, sollten wir diese gemeinsam ausbauen! Quereinsteiger mit Leidenschaft? Auch ein Physiker ist Teil des Teams. Seine Leidenschaft sind aber Filme – und so sucht er nicht das Higgs-Boson-Teilchen in Genf, sondern den perfekten Moment am Set. Und unsere Ethnologin übt sich lieber in teilnehmender Beobachtung der B2B Zielgruppen statt indigene Völker zu behelligen.

4. Die Lage

Schwimmen in der Mittagspause?  Die Challenge! Schau in unsere Insta-Highlights!

Ein gekonnter Sprung aus dem ersten Stock und du könntest es bis in den Neckar schaffen. Falls du lieber im Becken schwimmst, läufst du zehn oder radelst vier Minuten bis zum Freibad. Auf dem Weg zurück auf halber Strecke erwartet dich entspanntes Urlaubsflair in der Kaffebucht. Den DM, Bäckereien, den Rewe und über 100 Einzelhändler erreichst du in 3-6 Minuten in der Innenstadt. Zum Mittag- oder Abendessen erfüllen die Stadtgalerie oder die Gastromeile am Neckar deine kulinarischen Wünsche. Du willst das testen? Komm vorbei: Vom Hauptbahnhof brauchst du zehn Minuten zu Fuß. Mit dem Auto von Stuttgart und Heidelberg jeweils 40 Minuten, von Frankfurt, Karlsruhe oder Nürnberg etwa 1,5 Stunden. Kostenfreie Parkplätze? YES!
Link zum Bild. (Insta Story)

5. Das Leitbild

Network-Ideologien leben wir, Kreativität ist unser Kapital und Gewinne sind für uns Zukunftsgarantien. Lust auf Lust statt Last? Lies unser Leitbild „Mut zum Vertrauen“.

6. Beide Welten

Gestern noch mit Oxfords, Hemd und Jackett, morgen schon die Shorts und Sneakers mit Klett. Wir sind Unternehmensberatung und Agentur. Und um sowohl beim CEO-Termin als auch bei der kreativen Kampagnenidee in Topform zu sein, sind wir gerne Chamäleon. Wir wechseln nicht nur unser Gewand, sondern schauen auch in alle Richtungen und packen’s gerne an. Wir sind mutig und bunt wenn wir dürfen und tarnen uns elegant, wenn es nötig ist. Und um beim Chamäleon zu bleiben: Wir sehen verdammt gut dabei aus!

Chris wechselt seine Chucks um nicht nur intellektuell, sondern auch optisch in bester Verfassung zu sein.

7. Equipment und Workflow

Julia und Flo bewundern täglich die Schnelligkeit des Internets.

Kein Bock auf lahme PCs, nervige interne Freigabeprozesse und eine Internet-Verbindung, die an ISDN-Zeiten erinnert? Wir auch nicht. Dein Arbeitsmaterial ist dein Werkzeug und mit schlechten Werkzeugen… Du kennst den Satz! Und da wir nicht auf Entscheidungen von Digitalministern warten wollten, haben wir uns eine eigene Glasfaser-Leitung legen lassen. Mit deinem MacBook kannst du dich frei in und um die Villa bewegen und dir den Ort suchen, an dem du gerade am produktivsten bist. Du denkst sofort an Homeoffice? Sprich uns darauf an.

8. Benefits

Der obligatorische gesunde Obstkorb macht nur den Anfang: Handyvertrag, Getränkeflatrate, Fahrkostenzuschuss, und und und…  Du merkst, da geht was! Mehr dazu, wenn du vorbeikommst! Noch mehr, wenn du bleibst. Apropos bleiben: Unbefristete Verträge sind bei uns Standard und geben dir Planungssicherheit. Flexible Arbeitszeiten schaffen Raum für Hobbies oder deinen Nachwuchs. Und auch wenn es um unseren Erfolg geht, mögen wir es transparent. Siehe LINGNER.GOLD, Punkt 11.

9. Die Villa Mertz

Unser charmantes Hauptquartier steht mitten in der Stadt, liegt direkt am Neckar und ist dank klassizistischer Architektur denkmalgeschützt. (Zur Geschichte: LINK ZUM INTERVIEW) Klingt etwas zu nice? Ist es auch! Wer bisher in abgeschiedenen Industriegebieten mit Bauwagen-Imbiss vor der Tür oder charakterlosen Glas-Neubauten mit grauen Teppichen gearbeitet hat, wird es hier lieben. Neu an der Villa: Das LINGNER.LAB und das Werk1 (Video).

10. Der Park

Eine Villa ohne Park ist auch nicht mehr als eine große Wohnung, oder? Die Mittagspause unter Kastanienbäumen, die kreative Denkpause auf dem kiesigen Rundweg, das Feierabendbier auf der Parkbank und die Eichhörnchen am Springbrunnen. Alles ist möglich, wenn du es nur willst. Botanische Fragen werden per E-Mail schriftlich beantwortet.

 

11. LINGNER.GOLD

Hört sich an wie ein Schatz im Brunnen der Villa, ist aber – wie hätte es anders sein können – eine digitale Lösung für alle Mitarbeiter. Die Software zeigt allen Mitarbeitern transparent an, wie es dem Unternehmen geht und zeigt sogar Prognosen. Ist ein Projekt erfolgreich, wirkt sich das unmittelbar positiv auf den LINGNER.GOLD-Kurs jedes(!) einzelnen Mitarbeiters aus. Der LINGNER.GOLD-Kurs wird in Euro angegeben und am Ende des Jahres ausbezahlt.

12. Die Stadt Heilbronn

Die Stadt am Neckar mit mehr als 120.000 Einwohnern hat mehr zu bieten als Wein und Flusslandschaften. Im Schatten der nah gelegenen Großstädte Heidelberg und Stuttgart entwickelte sich die „Bildungs- und Wissensstadt“ wirtschaftlich sehr dynamisch und im Zuge zahlreicher Großprojekte (Stadtbahn Nord, neuer Bildungscampus, Bundesgartenschau 2019, Experimenta, neues Stadtquartier Neckarbogen uvm.) wird Heilbronn immer mehr zu einer Stadt mit einprägsamen Charakter. Neben den Hochschuleinrichtungen HHN, DHBW und GGS wird zudem die TU München 2018 auch einen Standort mit einem digitalen Fokus eröffnen. Lebenswert ist es hier allemal, einige sprechen auch von der „10-Minuten-Stadt“, da man alles in 10 Minuten erreichen kann. Kurzum: Hinter dem Weinsberger-Autobahnkreuz, den riesigen Schornsteinen des Kohlekraftwerks und Fünfzigerjahre-Bauten erwartet dich eine echte Perle! Check unseren Heilbronn-Artikel im Blog.

13. Die Kaffeemaschine

Kaffee ist nun wirklich kein Grund bei Lingner zu arbeiten? Du denkst, dieser letzte Punkt ist nur dazu da, einen weiteren Grund aufzuführen? Ein Lückenfüller? Hochgestochenes Agenturgeschwafel? Hipster-Getue?

Sei dir bewusst, dass du mit solchen Gedanken unsere heiß geliebte italienische Siebträger-Kaffeemaschine zutiefst beleidigst. Außerdem kommt Hochmut vor dem Fall und spätestens nach dem Genuss der ersten Tasse wird dich das schlechte Gewissen plagen.

Kennst du unsere komplett durchdigitalisierte Filterkaffeemaschine?

 

Du hast ein gutes Gefühl und du kannst dir deine Zukunft bei uns vorstellen?
Lass uns gemeinsam den nächsten Schritt gehen und rausfinden ob du zu uns passt: Zu unseren Jobprofilen.



Christopher Bollmann
Senior Berater
Christopher Bollmann