24 Juni 2014 LINGNER.COM

Sirona Dental im WM Fieber.
Niederlassungs-Mitarbeiter präsentieren ihre Teams durch interaktive Weltkarte in den sozialen Netzwerken

Während die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien in vollem Gange ist, hat auch unser Kunde Sirona Dental seine Teams aufgestellt – konzernweit präsentieren sich die Niederlassungs-Mitarbeiter der WM-Teilnehmerländer als Teams in ihren Landesfarben im Rahmen einer Fotoaktion und zeigen so Flagge.

Alle 12 teilnehmenden Teams sind auf einer interaktiven Weltkarte dargestellt. Per Klick sind weitere Informationen zu den Niederlassungen erhältlich. Integriert in den Sirona-Blog  ist die Karte in einer eignen Kategorie zu finden und ist zusätzlich auch über die Social Media Kanäle des Dentalherstellers aufrufbar.

Und die Resonanz ist nicht nur in den Mitarbeiterreihen groß: Unter den auf Facebook geposteten Fotos der Niederlassungs-Teams tippen die Fans vor den WM-Spielen die Ergebnisse und auch die Fachpresse berichtet bereits rege über die Aktion.

Um die globale Zusammenarbeit über Standort- und Landesgrenzen hinweg zu stärken, wurde das interaktive Konzept gemeinsam von LINGNER.COM und Sirona Dental entwickelt.

„In einem international tätigen Unternehmen kommt es vor, dass man mit Kollegen zusammenarbeitet, deren Namen man mit keinem Gesicht verbindet. Wir wollen die allgemeine Begeisterung für den Fußball nutzen und einen Anreiz schaffen, sich in unseren sozialen Netzwerken ein Bild von den Kollegen und den Stand­orten zu machen und untereinander auszutauschen. So werden die Mitarbeiter einzelner Standorte zu einem globalen Sirona-Team“,

sagt Andreas Blauig, Social Media Manager bei Sirona.

Dass die Aktion einen nachhaltigen Wert hat, zeigt der Blick in die Zukunft: Auch nach der Fußballweltmeisterschaft soll die Karte weiter genutzt werden. Mit der Zeit werden alle weltweiten Niederlassungen darin ergänzt und vorgestellt. So will der globale Markt- und Technologieführer in der Dentalindustrie einen Weg schaffen, um alle 3.200 Mitarbeiter an den 28 weltweiten Standorten ein Stück näher zusammenzurücken.

„Ein gegenseitiges inter­­kulturelles Verständnis sowie bereichs- und standort­übergreifende Wert­schätzung der Kollegen ist für unser Unternehmen von großer Bedeutung. Nur so können unsere Mitarbeiter oft auch auf große Distanz Hand in Hand arbeiten und dabei Spitzenleistungen erbringen. Gerade zur Fußball-WM zeigt sich, wie unsere Mitarbeiter trotz unterschiedlicher Kulturen als ein Team auftreten und dabei immer die Entwicklung innovativer Produkte und den Erfolg unseres Unternehmens im Blick haben“,

sagt Michael Elling, Vice President Corporate Human Resources der Sirona Gruppe.

Ihr Kommentar