13 Juli 2015 LINGNER.COM

Kunde meets Start-up: B2B Innovation Usability Testing bei LINGNER.UX in der Villa Mertz

Kunde meets Start-up: B2B Innovation Usability Testing bei LINGNER.UX in der Villa Mertz

Mit sieben spannenden Start-ups aus dem B2B-Bereich und unseren Kunden Bilfinger SE,  Motorservice International und Würth Elektronik fand am 9. Juli erstmals unser B2B Innovation Usability Testing LINGNER.UX statt – mit großem Erfolg!

An innovativen Ideen mangelt es in der digitalen Start-up-Szene bekanntlich nicht. Was Gründern und Entwicklern jedoch häufig fehlt, sind Personen, die ihre Websites oder Apps – noch vor der Markteinführung – testen. Etablierte Unternehmen wiederum, wie sie zahlreich im B2B Kunden-Netzwerk von LINGNER.COM vertreten sind, können von Einblicken in neuartige Anwendungen und Prototypen profitieren: Sie erhalten einen Wissensvorsprung und können so neue Impulse in der digitalen Transformation ihrer Unternehmen setzen.

Mit LINGNER.UX schlagen wir die Brücke und bringen Start-ups und Unternehmen an einen Tisch.

 

LINGNER.UX

 

Zwölf Minuten – der Countdown läuft! 

Im großen Kaminzimmer der Villa Mertz waren sieben Teststationen für die Kunden und Start-Ups eingerichtet. Im Zwölf-Minuten-Takt lief der Countdown, der den Wechsel der Testpersonen reihum zur nächsten Station angab. So wurde in kurzer Zeit jede B2B-Anwendung von insgesamt sieben Person getestet.

Christian Daumann, Bilfinger SE: Ich wusste vorher nicht, was mich erwartet und bin jetzt sehr positiv überrascht. Es ist interessant, zu sehen, was in der Start-up-Szene passiert – auch wenn man glaubt, man kennt schon vieles. Die Veranstaltung ist toll organisiert.

Christopher Becht, Würth Elektronik: Ich sehe mich als Vermittler bei uns im Unternehmen und habe viel Neues kennengelernt, das ich jetzt anstoßen kann. Für mich ist das Usability Testing ein Weg herausfinden, was es Neues auf dem Markt gibt.

Oliver Hees, Motorservice International: Ich fand den Abend richtig cool, die Zeit ist wie im Flug vergangen! Es macht Spaß, den Start-ups Input zu geben und ich nehme Ideen für uns im Unternehmen mit.

 

LINGNER.UX

 

Worum geht’s beim Usability Testing? 

Bei Usability Tests geht es darum, die Gebrauchstauglichkeit einer Software oder Hardware mithilfe potenzieller Nutzer zu überprüfen. Die Testpersonen erhalten eine typische Aufgabe für die Website oder App, die sie in einer vorgegebenen Zeit ausführen sollen.

Auf diese Weise erhalten die Entwickler wertvolle Erkenntnisse zu Problemen und positiven Aspekten ihres Produkts, also zur „User Experience“, kurz UX. Der Nutzen von Usability Tests in der Produktentwicklung ist unumstritten, dennoch wird aus Kosten- und Zeitgründen häufig auf sie verzichtet.

Auch die Start-ups ziehen einen Mehrwert aus dem Abend: „Wir haben viel Feedback erhalten, von dem wir nichts geahnt hatten“, sagt Michael Reutter von AuCoBo, einem Tool zur einfachen Automatisierung von Abläufen.

Andreas Mähler, Entwickler der Remote-Desktop-Anwendung Anydesk, freut sich über die Möglichkeit, direkt am Nutzer zu testen: „User sind was Tolles! Wir haben jetzt die Bestätigung dafür erhalten, an welchen Stellen des Produkts wir noch einmal feilen müssen.“

 

Außerdem haben folgende Start-ups teilgenommen:

  • Talentcube // Die Bewerbung der nächsten Generation
  • Smoope // Der direkte Draht zu Unternehmen
  • Echobot // Multimedia Monitoring
  • ROOMAPS //  Professional Indoor Navigation
  • ChatGrape // Interne Unternehmenskommunikation

 

Nach diesem Erfolg steht fest: Eine zweite Ausgabe von LINGNER.UX folgt bald!

Interessenten können sich hier melden.

Ihr Kommentar